Brustver­grösserung

Die Brust ist wie kein anderer Bereich des Körpers einer Frau Symbol der Weiblichkeit. Eine wohlgeformte weibliche Brust und seelisches Wohlbefinden gehen dabei oft Hand in Hand. Die Brust kann anlagebedingt klein sein oder sie verliert nach Schwangerschaften, größerem Gewichtsverlust oder einfach im Laufe der Zeit an Elastizität, Form und Volumen.

Die Brustvergrößerung (Augmentation) ist eine der häufigsten Schönheitsoperationen der heutigen Zeit. Basis für ein zufriedenstellendes Ergebnis ist es, im Vorfeld detailliert die Wünsche nach Brustform und Volumen zu besprechen. Ebenso individuell werden die Technik des Eingriffs und die Wahl der Materialien geplant.

Asymmetrische Brüste können mit einer beid- oder einseitigen Vergrößerung, evtl. kombiniert mit einer Bruststraffung in ihrer Form angeglichen werden.

Die Brustkrebsvorsorge mittels Mammographie, Ultraschall oder MRT ist auch nach einer Brustvergrößerung weiterhin möglich.

Implantate

Brust-Implantate stehen in vielen unterschiedlichen Formen, Größen und mit unterschiedlichen Oberflächen zur Verfügung. Wir verwenden nur qualitativ hochwertige Silikonimplantate namhafter Hersteller.

Operation

Bei der Brustvergrößerung, der sog.  Mammaaugmentation wird in Vollnarkose ein Silikonimplantat im Bereich der Brust eingebracht.

Die Schnittführung kann

  •  im Bereich der Unterbrustfalte
  • im Bereich der Achsel
  • am Rand des Brustwarzenvorhofes

verlaufen. Die Schnitte hinterlassen kleine Narben, die im Laufe der Zeit verblassen und unauffällig werden.

Die endgültige Lage des Implantates variiert, es kann entweder vor oder hinter dem Brustmuskel zu liegen kommen. Bei schlanken Patientinnen empfiehlt sich die Lage hinter dem Muskel, um eine etwaige Konturabzeichnung des Implantates durch die Haut zu vermeiden.

Am Ende der Operation werden kleine Drainagen eingebracht, um etwaiges Wundsekret nach außen ableiten zu können. Diese werden in der Regel am ersten Tag nach der Operation vorsichtig entfernt.

Auf einen Blick

OP-Dauer:Ca. 1 – 1 ½ Stunden
Narkose:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:Stationär mit 1 Übernachtung, ggf. ambulant
Nachbehandlung:Fadenentfernung nach ca. 14 Tagen, Tragen eines Sport-BHs und Stuttgarter Gurtes für mind. 4 Wochen, Sonnenschutz der Narben für mind. 6 Monate
Gesellschaftsfähig:Nach ca. 2 Wochen
Sport:Nach ca. 2 Monaten

Weitere Informationen in unserer Broschüre Brustvergrößerung.

 
logo-dgpraec
oesterreichische-plastischechirurgie
logo-euraps
logo-uems
logo-dam
logo-deutsche-senologie
logo-dgch
logo-dgch-